Zur Navigation springen Zum Inhalt springen

Düngeverordnung fordert Nährstoffbilanz

Die Pflichten des Landwirts im Bereich Düngung sind:

·  Nährstoffvergleich („Düngebilanz“) bis 31. März aufstellen

·     Max. 170 kg Stickstoff (N) je Hektar aus Wirtschaftsdüngern tierischer Herkunft
 im Betriebsdurchschnitt aufbringen

·      Lagerkapazität für flüssigen Dung (Gülle, Jauche) für mindestens 6 Monate vorhalten

 

Den Erfassungsbogen zur Erstellung eines Nährstoffvergleiches für Stickstoff und Phosphat sowie der weiteren Pflichten erhalten Sie hier: Erfassungsbogen

 

 

 

Bauernverband Schleswig-Holstein