Zur Navigation springen Zum Inhalt springen

Feld-Stall-Bilanz

Jeweils bis zum 31. März eines Jahres sind nahezu alle Betriebe verpflichtet, eine Feld-Stall-Bilanz zu erstellen. Ausnahmen gibt es lediglich für kleine extensiv bewirtschaftete Betriebe ohne nennenswerte Tierhaltung. Den Erfassungsbogen, mit dem Sie uns zur Erstellung der Bilanz beauftragen, können Sie hier herunterladen.

Der Kreisbauernverband ist Ihnen auch bei der ab 2018 i.d.R. erforderlichen Düngebedarfsermittlung behilflich, die vor der ersten Ausbringung wesentlicher Nährstoffmengen zu erstellen ist. Auch hier gibt es Ausnahmen für kleine Betriebe und bestimmte Flächen. Lassen Sie sich dazu beraten. Falls Sie uns mit der Erstellung der Düngebedarfsermittlung beauftragen wollen, nehmen Sie bitte ebenfalls mit uns Kontakt auf.


neue DüngeVO ab 2018

Neben der altbewährten Feld-Stall-Bilanz, die bis zum 31. März eines jeden Kalenderjahres für das Vorjahr vorliegen muss, ist zusätzlich eine Düngebedarfsermittlung zu erstellen. Diese Berechnung ist in Zukunft schriftlich vor der ersten Ausbringung wesentlicher Nährstoffe an Stickstoff oder Phosphor vorzunehmen und einzuhalten. Im Falle einer CC-Kontrolle werden diese Unterlagen ebenfalls geprüft. Sollte diese nicht vorliegen, bedeutet dies einen CC-Verstoß mit entsprechender Prämienkürzung. Die zu verwendende Excel-Datei sowie ein alternativer Erfassungsbogen zum Eintragen per Hand nebst Ausfüllhinweise zu den Erfassungsbögen finden Sie hier zum Downloaden.

Bevor die Unterlagen entsprechend ausgefüllt werden können, müssen für alle Flächen Bodenproben vorliegen, die nicht älter als sechs Jahre sind!

Haftungsausschluss und Auftragserteilung

Ausfüllhinweise zum Erfassungsbogen

Erfassungsbogen als Excel-Version zur direkten Eintragung

Erfassungsbogen als Papierversion


Beitritt zum Bauernverband Schleswig-Holstein e.V.

Das entsprechende Beitrittsformular finden Sie hier.


Agrardiesel

Agrardieselantrag 2017 - Antragsfrist endet am 30. September 2018

Der DBV hat sich massiv dafür eingesetzt, das komplizierte Antragsverfahren des letzten Jahres wieder zu verschlanken. Hierbei konnte ein Teilerfolg erzielt werden. Ziel war es, alle geforderten Anträge in einem Formular zusammenzufassen. Hier konnte der DBV nur einen Teilerfolg verzeichnen, d.h., die erforderliche Selbsterklärung zur staatlichen Beihilfe ist in dem Hauptvordruck des Dieselantrages eingearbeitet worden.

Jedoch muss zusätzlich noch die Erklärung der erhaltenen Steuervergünstigungen im Vorjahr, Formular 1462, bis zum 30. Juni abgegeben werden. Aus diesem Grund sollten aus unserer Sicht beide Anträge in einem Rutsch bis zum 30. Juni abgegeben werden, auch wenn der normale Antrag auf Agrardiesel erst bis zum 30. September beim Hauptzollamt eingegangen sein muss. Hierzu steht auch ein elektronisches Verfahren zur Verfügung. Mehr Informationen dazu finden Sie online unter zoll.de.

Sie können sich hier die Formulare in Papierform herunterladen:

Antrag auf Steuerentlastung für Betriebe der Land- und Forstwirtschaft für 2017

Vereinfachter Antrag auf Steuerentlastung für Betriebe der Land- und Forstwirtschaft für 2017

Erklärung über die im vorangegangenen Kalenderjahr erhaltenen Steuerentlastungen


Bauernverband Schleswig-Holstein