Zur Navigation springen Zum Inhalt springen

Gewässer schützen – Geld sparen: Lösungen für eine verbesserte Düngung

Die Allianz für den Gewässerschutz lädt herzlich ein zu Vortragsveranstaltungen:

am Freitag, 25. Januar 2019 im Drelsdörper Krog, Drelsdorf

am Donnerstag, 7. Februar 2019 in Gothmann’s Hotel, Breitenfelde

am Montag, 11. Februar 2019 im Hotel & Restaurant Schlüter, Wankendorf

am Dienstag, 12. Februar 2019 im Schimmelreiter, Silberstedt

am Donnerstag, 14. Februar 2019 in der Margarethen-Mühle, Hamweddel

Alle Veranstaltungen beginnen um 9:30 Uhr und sind kostenfrei.

 

Tagesordnung:

1. Begrüßung (Bauernverband Schleswig-Holstein)

2. Maßnahmen zur Steigerung der Nährstoffeffizienz – Erfahrungen aus Beratung und Praxis (Gewässerschutzberatung)

3. Optimierung der P-Düngeempfehlung in Schleswig Holstein (Henning Schuch, Landwirtschaftskammer Schleswig-Holstein)

4. Fortführung der Gewässerrandstreifen-Kampagne in Schleswig-Holstein (Dr. Michael Trepel, Ministerium für Energiewende, Landwirtschaft, Umwelt, Natur und Digitalisierung)

 

Im Hinblick auf den Mittagsimbiss bitten wir um Anmeldung beim Bauernverband Schleswig-Holstein unter der Telefonnummer

0 43 31 / 12 77 0 oder in Ihrer Kreisgeschäftsstelle.

 

Hintergrund:

Um negative Auswirkungen der landwirtschaftlichen Bewirtschaftung auf Boden, Luft und Wasser weitgehend zu vermeiden, haben Bund und Länder mit der Düngegesetzgebung eine Reihe von rechtlichen Grundlagen geschaffen. Die Regelungen zielen auf eine gesteigerte Nährstoffeffizienz landwirtschaftlicher Systeme ab. Neben einer erhöhten Stickstoffausnutzung wird zukünftig das Hauptaugenmerk auf den gezielten Einsatz von Phosphor gelenkt. Im Rahmen der Veranstaltung möchten wir Lösungen zum optimierten Nährstoffmanagement auf den Betrieben anbieten und diese diskutieren.

In der Allianz für den Gewässerschutz setzen sich neben dem Bauernverband Schleswig-Holstein e.V. und dem Ministerium für Energiewende, Landwirtschaft, Umwelt, Natur und Digitalisierung auch der Landesverband der Wasser- und Bodenverbände sowie die Landesgruppe Norddeutschland des BDEW gemeinsam für den Gewässerschutz ein.

 


 

 

Fortsetzung und Erweiterung der Allianz für den Gewässerschutz 2017

Bauernblatt, Kirsten Müller

Mit der neuen Landesregierung wurde eine Fortsetzung und Erweiterung der Allianz für den Gewässerschutz beschlossen. Künftig sind neben dem Bauernverband Schleswig-Holstein und dem Ministerium für Energiewende, Landwirtschaft, Umwelt, Natur und Digitalisierung des Landes Schleswig-Holstein auch die Landesgruppe Norddeutschland des Bundesverbandes für Energie- und Wasserwirtschaft (BDEW) sowie der Landesverband der Wasser- und Bodenverbände Schleswig-Holsteins Partner in Sachen Gewässerschutz. Im Rahmen der Norla 2017 wurde folgende Vereinbarung zur Erweiterung und Fortführung der Allianz für den Gewässerschutz unterzeichnet:

Neue Allianz-Vereinbarung 2017 im Wortlaut
(
PDF-Datei herunterladen) 157 KB

Runder Tisch Nährstoffmanagement

Der Runde Tisch Nährstoffmanagement ist das Kernelement der Allianz für den Gewässerschutz.

Die Teilnehmer setzen sich aus Bauernverband, Landwirtschaftskammer Schleswig-Holstein und Hamburg, Ministerium für Energiewende, Landwirtschaft, Umwelt, Natur und Digitalisierung, Landesamt für Landwirtschaft, Umwelt und ländliche Räume, Landesgruppe Norddeutschland des Bundesverbandes für Energie- und Wasserwirtschaft (BDEW), Landesverband der Wasser- und Bodenverbände, Lohnunternehmerverband, Maschinenring, Fachverband Biogas, Universität Kiel, FH Kiel/Fachbereich Agrarwirtschaft, Landwirtschaftsschule Rendsburg, NABU, Bioland, der Gewässerschutzberatung und weiteren Beratungsorganisationen zusammen.

Ziel des Runden Tisches ist es, die Effizienz des Nährstoffmanagements in Schleswig-Holstein weiter zu steigern. Um dieses zu erreichen, werden verschiedene Themenkomplexe in den folgenden Arbeitsgruppen erörtert:

AG 1: Gewässerrandstreifen

AG 2: Transportwürdigkeit von Wirtschaftsdüngern

AG 3: Ausbringtechnik und Digitalisierung

AG 4: Umsetzung Düngerecht

AG 5: Wissenstransfer

AG 6: Eintragspfade und Minimierung von Phosphor


 

 

Gründung der Allianz für den Gewässerschutz 2013

Der Bauernverband Schleswig-Holstein e.V. und das Ministerium für Energiewende, Landwirtschaft, Umwelt und ländliche Räume haben im Frühjahr 2013 eine Allianz für den Gewässerschutz geschlossen.

Die Inhalte der Allianz können dem folgenden Dokument entnommen werden:

In der Allianz für den Gewässerschutz ist die Ausweitung der Gewässerschutzberatung vereinbart worden. Hier finden Sie Informationen dazu:

Arbeitsergebnisse der Allianz für den Gewässerschutz 2013 bis 2017

In der erstellten Bilanz über die bisherige Allianz für den Gewässerschutz sind die Arbeitsergebnisse zusammengefasst.

Erstellte Broschüren aus dem Zeitraum 2013-2017 sind bei den folgenden Arbeitsgruppen hinterlegt und geben noch umfassendere Informationen.

Bauernverband Schleswig-Holstein