Zur Navigation springen Zum Inhalt springen

Aktuelles

08.11.2019

Schwarz fordert ernsthaften Dialog ein

Ernsthafte politische Reaktionen auf die friedlichen Bauernproteste der vergangenen Wochen verlangt der Vizepräsident des Deutschen Bauernverbandes (DBV), Werner Schwarz. "Die Politik ist gut beraten, auf die Dialogforderung der Landwirtschaft einzugehen und diese Art der Willensbekundung sehr ernst zu nehmen", sagte Schwarz auf der Herbsttagung der Agrarsozialen Gesellschaft (ASG) am Mittwoch (6. November) in Göttingen.

Artikel lesen
05.09.2019

Umschichtung gegen Tierwohllabel

Die Umschichtung von der Ersten in die Zweite Säule soll im kommenden Jahr von derzeit 4,5 % auf 6 % steigen. Das sieht der Entwurf eines Direktzahlungendurchführungsgesetzes vor, der Mittwoch vom Kabinett ebenso beschlossen wurde wie der Entwurf für ein Tierwohlkennzeichengesetz sowie ein Aktionsprogramm Insektenschutz.

Artikel lesen

Gut gesagt

"Beim Thema Klimaschutz ist unser Bezugspunkt die Kohlendioxidemission pro erzeugter Tonne Weizen. Heute verbraucht ein Mähdrescher weniger als die Hälfte des Diesels für die Ernte einer Tonne Weizen als das noch in den 1950er Jahren der Fall war."

Dr. Ulrich Adam, Generalsekretär des europäischen Dachverbandes der Landmaschinenindustrie, zur Frage, was die Landmaschinenindustrie in Sachen Energieeffizienz und Klimaschutz tut.

Zahl des Monats

2.400.000.000


(2,4 Milliarden) Tonnen Kohlenstoff sind in Form von Humus in landwirtschaftlich genutzten Böden gebunden, belegt die Bodenzustandserhebung des Thünen-Instituts. Diese Menge ist genauso hoch wie das gesamte Kohlenstoff-Inventar der Wälder in Deutschland.Mit 96 Tonnen pro Hektar binden Ackerböden fast ebenso viel Kohlenstoff wie Waldböden mit 100 Tonnen. Das Ziel der Landwirte ist der Erhalt und die Erhöhung dieses Vorrats.

Bauernverband Schleswig-Holstein